Unkompliziert ist uns ziemlich lieb – wie ein neues Kajak von Cancun nach Isla Mujeres kommt

 

Geil, wir haben auf unserer Shoppingtour in Cancun ein neues Spielzeug für uns gefunden: ein Kajak! Ein Kajak für ca. 200 Dollar. Mega!

 

Gar keine Frage, dass wir das sofort mitnehmen. Die erste Hürde ist aber gleich an der Kasse zu überwinden. Wir befinden uns in einer Art Metro und brauchen zum Einkaufen einen Ausweis. Kurzerhand den netten Mann vor uns an der Kasse gefragt, ob er unseren Einkauf mit auf seine Karte nimmt und schon war das Kajak über das Förderband gezogen und in unseren Besitz übergegangen.

Zweite Hürde folgt sogleich. Kajak ins Auto reinbekommen, in dem des weiteren drei Männer, eine Frau, zwei Gitarren, ein gerade gekaufter Grill samt Gasflasche und drei Reiserucksäcke transportiert werden müssen. Auf Grund von Tammos und meinem Schlangenkörper wurde auch diese Hürde überwunden. Weiter geht es mit der Fähre rüber nach Isla Mujeres.

 

Tammo und Sören zurückgelassen, damit diese das Mietauto wegbringen und die an der Kontrolle zur Fähre abgelehnte Gasflasche in einem Rucksack verpacken und sie so bei Ihrer Rückfahrt mitschmuggeln. Kajak auf der Fähre zwischen dutzende Piniatas, den Figuren aus Pappmache, die auf Kindergeburtstagen von Kindern mit verbundenen Augen verdroschen werden, platziert und nach einer halben Stunde sicher an dutzenden Passagieren vorbei hinausmanövriert.

 

Zuletzt dann nur noch ca. zwei Kilometer vom Fähranleger zu unserer Marina. Taxi? Wir probieren das einfach mal. Obwohl es hier nur kleine Taxen gibt, willigt gleich die erste Taxe ein, uns samt Kajak mitzunehmen. Gepäck wird im Kofferraum verstaut und wir auf Vorder- und Rücksitz verteilt. Und unser Kajak? Wir sind etwas verwirrt. Wie will er es transportieren? Da wuchtet er es schon auf das Autodach und macht uns Zeichen, dass wir es von drinnen durch die Fenster mit den Händen festhalten sollen. Ohne das Kajak irgendwie festzuschnallen fahren wir langsam mit erhobenen Armen zur Marina und kommen, é voila heil an.

 

Wie gut, wenn die Welt so unkompliziert gehandhabt wird! Fahrtkosten: 2,50€

Herzlich Willkommen an Bord, Spitfire!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0